Michael Kneidl

Prof. Michael Kneidl wurde 1966 in Schwäbisch Gmünd geboren. Er studierte von 1993–1997 Produktgestaltung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Nach dem Praktikum bei Siemens Design in der Entwicklungsgruppe zum ICE 3 arbeitete er 1997 bei der Siemens Design & Messe GmbH an seiner Diplomarbeit mit dem Thema „Öffentliche Telefonzelle mit Virtual Touchscreen”. Von 1997 bis 1999 war Michael Kneidl als Lehrbeauftragter für Interaktive Systeme an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und als selbstständiger Mediendesigner in München tätig. Seit 1999 ist er Hochschullehrer für Gestaltung interaktiver Systeme (Visuelle Kommunikation) an der FH Vorarlberg, wo er 2002 als Gründungsmitglied das E-Learning Labor mitinitiierte. 2005 wurde er zum Professor der FH Vorarlberg ernannt. Seit 2000 ist Michael Kneidl auch als Lehrbeauftragter für Interaktive Systeme an der Schule für Gestaltung Ravensburg tätig. 2003 erhielt Prof. Michael Kneidl zusammen mit Prof. Horst Otto Mayer den österreichischen Staatspreis für Multimedia für die Entwicklung einer Akustik-Lern-CD. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Gestaltung visueller Kommunikation (E-Learning, Zeichensysteme, interaktive Systeme). Ein wesentlicher Bestandteil seiner Lehre ist die aktive Verknüpfung von Forschen und Lernen. Er hat an zahlreichen internationalen Kongressen und Austauschprogrammen mit Partnerhochschulen teilgenommen, u.a. 2003 an einem Dozentenaustausch mit dem Royal Melbourne Institute of Technology.
Born in 1966 in Schwäbisch Gmünd, he studied product design at the Hochschule für Technik und Wirtschaft (University of Applied Sciences for Technology and Economics) in Dresden from 1993–1997. After an internship at Siemens Design in the developmental group for the ICE 3 (Intercity Express Train) in 1997, he worked while employed at the Siemens Design & Messe Corporation on his diploma thesis “Public Phone Booths with Virtual Touch-screen.” From 1997–1999 Michael Kneidl was an instructor for interactive systems at the Hochschule für Gestaltung (University of Design), Schwäbisch Gmünd and active as a media designer in Munich. In 1999 he became an instructor for design of interactive systems (visual communications) at the Fachhochschule (University of Applied Sciences) Vorarlberg in Dornbirn, where he co-initiated the E-Learning Laboratory. In 2005 he was appointed Professor at the University of Applied Science in Dornbirn. Michael Kneidl is also an instructor for interactive systems at the School of Design in Ravensburg. In 2003 Professor Michael Kneidl received, together with Professor Horst Otto Mayer, the Austrian State Price for Multimedia for the development of an Acoustic Learning CD. His research focuses on the areas of the design of visual communication (E-learning, sign systems and interactive systems). An important component of his teaching is concerned with the active connection between research and learning. He participated in numerous international congresses and exchange programmes with partner universities; amongst others, in an exchange of instructors with the Royal Melbourne Institute of Technology, Australia in 2003.
 Fotografie: Michaela Gleinser